header-pos

 


Große Freude herrschte bei den Mitgliedern der Feuerwehr Wurmannsquick als bekannt wurde, dass eine Abordnung beim 20. historischen Handdruckspritzenwettbewerb zum wiederholten Mal den Sieg erringen konnte und somit den Titel verteidigte.

Nach einigen kleineren Reinigungsarbeiten sowie einem Probelauf in den Tagen davor begab sich die „historische Mannschaft“ samt Handdruckspritze auf den Weg zum diesjährigen Veranstaltungsort in Amsham, wo man sich neben den anderen Gerätschaften der teilnehmenden Wehren aufreihte.

Nach einer kleinen Stärkung und Lageerkundung wurde es ernst. Die Feuerwehrkameraden betraten mit ihrer Handdruckspritze den Wettkampfplatz, um sich den strengen Augen der Schiedsrichter zu stellen. Hierbei galt es nun mehrere Kriterien zu erfüllen. Neben dem Auftreten der Mannschaft sowie dem Zustand der Handdruckspritze bzw. der Pumpleistung innerhalb einer Minute, wurde auch die Wurfweite des Strahlrohrs bewertet. Darüber hinaus spielte ebenso das Glück eine kleine Rolle. Jeweils drei Feuerwehmänner eines Teams mussten eine Leine im Feuerwehrbeutel so weit wie möglich werfen. Die hierbei erzielten Wurfweiten flossen ebenfalls in die Endauswertung mit ein.

Groß war die Spannung bei der anschließenden Siegerehrung. Frenetischer Jubel brach bei den Mitgliedern der Wurmannsquicker Wehr aus, als Kreisbrandrat René Lippeck mit über 14 Punkten Vorsprung vor der zweitplatzierten Feuerwehr Hirschhorn den Sieger der 11 teilnehmenden Gruppen bekannt gab. Aus den Händen von Verbandsvorsitzenden Helmut Niederhauser nahm Vorstand Sepp Frankenberger freudestrahlend den Wanderpokal erneut entgegen, der nun bis zum nächsten Wettbewerb in zwei Jahren wieder einen ehrenhaften Platz im Feuerwehrgerätehaus einnehmen wird.

Die Freiwillige Feuerwehr Wurmannsquick möchte sich an dieser Stelle recht herzlich bei den ausrichtenen Kameraden aus Amsham, sowie der Lankreisführung bzw. den Schiedsrichtern für die Organisation und den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung bedanken. Ebenso dankt Sie auch den anderen teilnehmenden Wehren für den spannenen und fairen Wettkampf und gratuliert Allen für die ebenfalls sehr respektablen Leistungen.


Impressionen vom Wettbewerb in Amsham finden Sie durch anklicken der nachfolgenden Fotocoulage:

Wettbewerb Amsham (09.07.2017)