header-pos

 

Die Mitglieder der Feuerwehr Wurmannsquick trauern um ihren Ehrenvorstand Johann Brandl, welcher am 22. März 2020 nach längerer Krankheit im Alter von 70 Jahren verstorben ist. Johann Brandl trat 1967 in die Feuerwehr Wurmannsquick ein und war von Anfang an sehr aktiv. Als Lastwagenfahrer und Maschinist war er bei den Einsätzen immer ein unverzichtbares Glied unter den Einsatzkräften. Im Laufe seiner aktiven Dienstzeit absolvierte er die Gruppenführerausbildung und erreichte somit den Dienstgrad des Oberlöschmeisters. 1992 wurde er dann von der Mitgliederversammlung zum 1. Vorstand gewählt. Dieses Amt übte er mit der Wiederwahl 1998 mit vollem Engagement bis 2004 aus. Die Organisation des jährlich stattfindenden Hallenfestes übernahm er bereitwillig, so dass das Fest immer gut verlaufen ist. Ein weiterer Höhepunkt war das 125-jährige Gründungsfest mit Fahnenweihe, welches ein voller Erfolg war und noch vielen lange in Erinnerung bleiben wird. Johann Brandl bewohnte mit seiner Frau Rosmarie und seinen Kindern Kerstin, Beate und Florian viele Jahre das Gerätehaus in der Feuerhausgasse, war ein zuverlässiger Hausmeister, hielt das Gerätehaus in Schuss und war bei den Einsätzen und Übungen immer dabei. Im Jahre 2012 wurde er von der Mitgliederversammlung zum Ehrenvorstand ernannt. Auch nach seiner aktiven Dienstzeit war er bei den kirchlichen und weltlichen Veranstaltungen immer dabei und bereicherte diese mit seiner humorvollen, gewitzten Art. Als geübter Strahlrohrführer beim Handdruckspritzenwettbewerb im Jahr 2014 verhalf er den Wurmannsquickern zum Sieg. Im Dezember 2017 erhielt er die Ehrenurkunde für stolze 50 Jahre Mitgliedschaft. Johann Brandl hinterlässt eine tiefe Lücke im Verein. Aufgrund der aktuellen Situation ist eine Teilnahme der Mitglieder an der Trauerfeier und ein letztes Geleit leider nicht möglich, es ist aber geplant einen Trauergottesdienst mit Gang zum Grab zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen. Die Feuerwehr Wurmannsquick möchte hiermit eine letzte Würdigung und ein herzliches „Vergelts Gott“ mit auf den Weg geben.  Lieber Hans, ruhe in Frieden!

 

 

                                                                                             Traueranzeige: www.pnp.de